14.08.2022 18:16

Schützenfest Sichtigvor 2022 - der Montagnachmittag


Die Bruderschaft feiert ihr neues Königspaar Markus und Sonja Quente

Kategorie: General
Erstellt von: fjgrundhoff

Die Schützen sind nach dem Antreten vor ihren Kompanielokalen zur Halle marschiert, um sich dort zum Bataillon zu vereinigen. Nun befinden sie sich auf dem Weg in den königlichen Eichgarten.

 

Zeitgleich inspiziert König Markus Quente die Königswache. Festgestellt wird, dass die Wache ohne schwarze Jacken in der Residenz erschienen ist. Die Jacken befinden sich noch bei einer engagierten Hofdame zum Aufnähen der Schulterstücke.

 

Nach und nach treffen die Hofstaatspaare im Haus Quente ein; was nicht eintrifft, sind sieben Hofstaatskleider und vor allem das Kleid der Königin.

 

Die Königswache hat die schwarzen Jacken mit den aufgenähten Schulterstücken entgegen genommen und ist jetzt einsatzbereit.

 

Die Schützen sind längst an der Eichgartenstraße angetreten. Unter lautem Jubel fährt der Wagen aus dem Hochsauerlandkreis mit den ersehnten Kleidern für Königin und Hofdamen ein.

 

Das Kleid sitzt perfekt - jetzt schnell noch ein Foto im Park der königlichen Residenz, ...

 

... auch die vier jüngsten Hofdamen präsentieren sich eilig für ein Erinnerungsfoto am Weiher, denn ...

 

... der Major ist schon auf dem Weg zum Abholen des Königspaares.

 

Das Königspaar kommt dem Major zur Meldung ein wenig entgegen.

 

Der König salutiert vor der St. Georg-Fahne, der ältesten Traditionsfahne der Bruderschaft.

 

Die Schützen haben lange gewartet, sind aber jetzt hellauf begeistert von der langen Schleppe des prächtigen Kleides der Königin.

 

Hoch lebe das Königspaar, hoch lebe die Bruderschaft !

 

Was gibt es schöneres, als in der sommerlichen Hitze mit grüner Kappe, schwarzer Jacke und Holzgewehr gemeinsam durch das Dorf zu marschieren? 

 

Das Königspaar hat im Festzug gerade die Möhnebrücke überschritten, somit das heimatliche Alt-Sichtigvor (Südkompanie) verlassen, und befindet sich nun auf dem Weg zur Halle in Neu-Sichtigvor (Nordkompanie).

 

Morgens noch im Stechschritt, nachmittags schon im Hofstaat: Der Hauptmann der Südkompanie, hier mit Gattin und umrahmt von der Königswache.

 

Die Sichtigvorer Schützen sind froh und dankbar, dass das Mülheimer Tambourkorps mit ihrem schneidigen Stabführer die Festzüge am Sonntag und Montag musikalisch bereichert.

 

Das Engagement der vier jüngsten Hofdamen im Hofstaat findet viel Beifall (Foto: Dana Brüggemann).

 

Ortsvorsteherin und Ehrenoberst sind mehr als zufrieden mit dem Verlauf des Sichtigvorer Schützenfestes (Foto: Dana Brüggemann).

 

Schützen im Gegenzug: Jetzt nur noch einmal abbiegen, hinein in die Halle, und dann ein paar kühle Warsteiner ... (Foto: Dana Brüggemann).

 

Angesichts des bevorstehenden Königstanzes reicht der Oberst den Majestäten ein Gläschen Sekt.

 

Markus und Sonja: Königstanz mit langer Schleppe.

 

Auch die beiden jüngsten Prinzessinnen wagen ein Tänzchen.

 

An der Theke schildert der König des Jahres 1970 seinen jüngeren Schützenbrüdern, warum es unvergesslich bleibt, einmal den Vogel abgeschossen zu haben.

 

Nach dem Festzug ist der Platz vor der Halle wie schon an den Vortagen ein beliebter Treff-punkt für die zahlreichen Gäste.

 

Am Abend werden die neuen Jungschützen in die Bruderschaft aufgenommen und auf die Ideale "Glaube, Sitte, Heimat" verpflichtet. Nach dem Wegbringen der Fahnen zur Kirche wird in der Halle noch bis in die frühen Morgenstunden des nächsten Tages gefeiert. Damit endet das Sichtigvorer Schützenfest 2022. Hoffentlich auf ein "neues" in 2023!

 

Zur Fotostrecke des Soester Anzeigers über den Festzug siehe folgender Link:

Soester Anzeiger